Das Licht der Bühnenwelt erblickte das Damentrio Konduettina im Mainzer unterhaus beim Talentwettbewerb »Sprungbrettl«. Von da an begeisterte das Ensemble die Kleinkunstszene Rhein-Main. Auf »Opernhaftes wider den tierischen Ernst« folgte das Programm »Verdi oder was?« in dem die Damen erneut ein brillantes Ideenfeuerwerk zünden und mit ihrer einzigartigen Mischung aus kunstvollem Gesang und herzhaftem Klamauk das Publikum betören. Mit ihrem dritten Programm »Divenalarm« bekommen die drei Diven die Finanznot mächtig zu spüren. Outgesourct und auf der Flucht vor Hartz IV machen sie sich mit ihrem Opernmobil auf den Weg. Im Gepäck: Duette von Mozart, Verdi und Kollegen, Hitverdächtiges aus anderen Sparten und hessisch-spitzfindige Betrachtungen zur aktuellen Lage. Drei Diven in Alarmbereitschaft: einzig und kein bisschen artig.

In ihrem neuen Programm »Oper fürs Volk« ist das Opernmobil von Konduettina unverdrossen unterwegs. Aus dem Olymp des subventionierten Kulturbetriebs verstoßen, stürzen die drei Diven in die Tiefen der Provinz, um frohe Kunde zu verbreiten: Die Oper lebt! Kein Zweifel jedoch: die eine oder andere Oper(r)ation tut Not. Frau Pfahl, Frau von Krudewitz und Frau Kühnhals scheuen kein Risiko, die "Oper fürs Volk" zu retten. Das Richtige für Opernfreunde und solche, die es nie werden wollten.